Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Zusätzliche Pferdchen und mehr Drehmoment.

Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon rainweid » Do 16 Okt, 2014 22:41

Nabend zusammen,

mich würden mal eure Leistungsdiagramme zu 1216ccm GSXR/GSF-Motoren interessieren.
Da sollten hier ja einige unterwegs sein......

Aufgrund von Zeitmangel hab ich mich die letzten Jahre eher mit Tuning-Aggregaten von anderen Motorenbauern beschäftigt (bzw. beschäftigen müssen, da deren Kunden immer öfter bei mir zur Prüfstandabstimmmung, bzw. zur "Nachbesserung" nach mehr oder minder großen Motorschäden aufgeschlagen sind).
Da es aber mittlerweile kaum mehr seriöse Anbieter bzgl. Tuning gibt (vor allem an den "alten" luft-öl-gekühlten Aggregaten), muss man´s ja wohl oder übel irgendwann selber machen :roll:
Allerdings war ich heute selber etwas überrascht, als wir folgenden von uns revidierten Banditmotor auf die Rolle gestellt haben:
https://www.facebook.com/motorrad.rawe/ ... 6426059778

Außer einer sauberen Kopfbearbeitung, 1216 JE Kolben, GSXR Nocken mit penibelst eingestellten Steuerzeiten (APE NW-Zahnräder mit Langlöchern), RS36-Flachis und einer ordentlichen Auspuffanlage (alte Schülekrümmer mit offenem ESD) sind da bisher keine großen Wunder vollbracht worden.
Und trotzdem drückt der Motor jetzt schon 152PS an´s Rad 8)
Verdichtung haben wir bewusst nicht künstlich überstrapaziert (Kompression warm um die 10-11,5 Bar, je nach Steuerzeiten)
Mit nem größeren Gasern, Trichtern, 4in1 Racing-Krümmer, mod. Steuerzeiten etc, geht das sicherlich noch deutlich mehr.... :evil:

1216 ist eigentlich für mich schon immer die Grenze gewesen, wenn bei o.g. Motoren die orig. Laufbuchsen beibehalten werden sollten.
Deswegen jetzt mal bitte keine Ausschweifungen Richtung: "ich hab nen Größeren", 1371ccm Gorilla-Block, etc.

Also, wie schaut´s mit 1216 aus? ;)

Grüße
Rainer
Benutzeravatar
rainweid
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon Kalito » Fr 17 Okt, 2014 08:16

Soweit ich weiß hat Atze nen 1216 in seiner Moko...... Im Speziforum tummeln sich Einige mit 1216 - kannst es da ja auch Mal posten....

Greetz Kalito
Benutzeravatar
Kalito
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon MOKOfahrer » Fr 17 Okt, 2014 09:49

Kalito hat geschrieben:Soweit ich weiß hat Atze nen 1216 in seiner Moko...


Hatter Kalle,

Mit leichter Kopfbearbeitung, originalen Nockenwellen, Steuerzeiten eingestellt, 40er TMR (zu groß, aber die hatte ich) Schüle mit Interferenz Rohren und Medium Topf und 6 Gang Getriebe (Übersetzung 17/48, werde aber auf 17/45 oder 44 gehen da zu kurz).
Hatte bei S. Topham auf dem Prüfstand 150 PS am Rad / 123 NM bei 7.500 U/min.

Da geht sicherlich noch was, aber mir reicht's.

Hoffe gehellt zu haben.
Benutzeravatar
MOKOfahrer
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon rainweid » Fr 17 Okt, 2014 09:56

Hi Atze,

merci :P

Basis war GV73, oder?
V712? Mit Gabelschlepphebel, oder Einzelnocken?
Welche Kolben genau waren das?
Benutzeravatar
rainweid
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon MOKOfahrer » Fr 17 Okt, 2014 10:49

Hallo Rainer,

ja, Basis war ein V712 mit Einzelschleppern.
Die Kolben sind JE, ich meine damals von Großewächter.
Ich musste beizeiten auch eine Lock Up einbauen weil die 7,5er Kupplung zu schwach war. :roll:

Der Motor hat übrigens mittlerweile ca. 45.000 gelaufen und hat keinen messbaren Ölverbrauch.
Benutzeravatar
MOKOfahrer
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon rainweid » Fr 17 Okt, 2014 11:40

...so muss das sein 8)
Aber JE von Großewächter? Ich denke das müssten eher CP gewesen sein, oder?
Verdichtung vermutlich auch um 12,5:1
Benutzeravatar
rainweid
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon MOKOfahrer » Fr 17 Okt, 2014 13:03

rainweid hat geschrieben:...so muss das sein 8)
Aber JE von Großewächter?...
...Verdichtung vermutlich auch um 12,5:1 ??


Sind definitiv JE, nur mit Großewächter bin ich mir nicht sicher, ist ja schon 11 Jahre her. :roll:
Zur Verdichtung kann ich nix sagen, der Kopf wurde damals nur normal geplant, deshalb wohl "nur" 150 PS. :D

Gut daß ich noch so einen habe, kann ja nicht schaden bei 3 Mopeds wo der rein passt. :o
Benutzeravatar
MOKOfahrer
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon rainweid » Fr 17 Okt, 2014 15:57

...hier mal unser heutiges, amtliches Endergebnis :)
Jetzt ist wohl vorerst mal das Ende der Fahnenstange erreicht. Zumindest ohne andere Nockenwellen zu verbauen, etc.
Die letzte merklich Steigerung war zu messen, als wir Trichter anstelle der APE-Filter verbaut haben.
Der Umstieg von RS36 aus TMR38 hatte hingegen so gut wie keine Auswirkung mehr. Ebensowenig wie hier der Umbau von Schüle 4in2in1 aus Yoshi 4in1.
Der Motor ist einfach "satt" und kann nicht mehr liefern. Reicht ja auch....

Bild

https://www.facebook.com/motorrad.rawe/ ... 0182678069
Benutzeravatar
rainweid
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon MOKOfahrer » Fr 17 Okt, 2014 16:05

Das nenne ich doch mal ein gutes Ergebnis !!

Bei meiner war der Unterschied zwischen K&N und 40 mm Trichtern nur 1 PS ab 7.500 U/min.
HD 155 zu 165 bei den 40ern.
Benutzeravatar
MOKOfahrer
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon Rovi » Mi 22 Okt, 2014 09:15

Ist doch ein super Ergebnis!
Da sah mein Kilo Gixxer Diagramm im Vergleich echt alt gegen aus (Drehzahl/Leistung)!
Mein Bruder wird sich freuen mit seinem 1216er, wenn er zu Dir zur Endabstimmung kommt.
Benutzeravatar
Rovi
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon rainweid » Mi 22 Okt, 2014 09:46

....ja André, das finden wir auch 8)
Allerdings wäre ich mehr als überrascht, wenn der 1216er R-Motor Deines Bruders auch um die 160PS am Rad ausspuckt.
Zumindest einfach so, ohne dass wir noch mal an den Steuerzeiten u.a. Sachen rumspielen :P
Den haben wir damals ja "nur" auf ein Standard-Setup voreingestellt.

Dass wir uns aber hier soviel Zeit genommen haben, gut zwei Tage lang z.B, nur die Steuerzeiten exakt auf die Peripherie abzustimmen, war nämlich definitiv mit einer der Hauptgründe, wie es zu dieser Leistungsausbeute kommen konnte.
Und über die Zündung würde auch noch was gehen..... :evil:
Benutzeravatar
rainweid
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon Stiefelriemen » Mi 22 Okt, 2014 12:49

Bei mir ists zwar nen 1244er Motor, aber ansonsten eine relativ ähnliche Peripherie. Orignal 750 BST36SS Vergaser mit 125er HD, Rest Dynokit. 750er CDI und Zündimpulsgeber.
Offen: 151 PS
mit Eater: 145 am Hinterrad
Steuerzeiten waren original (keine Langlöcher in den Nockenwellenrädern, aber mit 750er Nockenwellen, Kennung R3) Lobe-Center müsste ich raussuchen, habe ich nicht mehr im Kopf. Glaube irgendwas um die 104°
Schülekrümmer ohne IR und SR-Racing Endtopf ungekürzt.

Leistungsdiagram und Werdegang in folgendem Fred: viewtopic.php?f=10&t=97660&start=255

Hier direkt die Links:

http://imageshack.us/a/img440/683/leist ... arbeit.jpg
http://imageshack.us/a/img715/5233/leis ... beitet.jpg
http://imageshack.us/a/img571/163/drehm ... dbearb.jpg

Greetz
der geriemte Stiefel
Benutzeravatar
Stiefelriemen
 


Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon rainweid » Mi 22 Okt, 2014 13:05

...ahhh, ich erinnere mich :P
Das war Deine "Dauerbestelle" in 2013, richtig? ;)
Lebt der Motor denn noch?
Die Leistung ist da schon auch sehr beachtlich.
Hast zwar nen DOT-Head Kopf und 750er Wellen, was man nicht unbedingt mit dem B12 Kopf samt R-Nocken vergleichen kann, aber vor allem Dein Nm Verlauf ist schon auch sehr geil :!:
Benutzeravatar
rainweid
 

Re: Bandit / GSXR 1216ccm Sauger-Tuning

Beitragvon Stiefelriemen » Mi 22 Okt, 2014 15:05

Danke für die Blumen. :P

Nein, da ist kein Dot-Head drauf. Der fand nur für ein zwei Startvorgänge verwendung und wurde nach der Hubraumvergrößerung durch den originalen Banditkopf ausgetauscht (Beide Köpfe haben durch mich eine Zylinderkopfbearbeitung erfahren). Den Dothead fuhr danach der L'Mob/Boml bis ihm ein Vergaserventil in den Brennraum flog.

Der Motor lebt noch und verrichtet seine Arbeit nach wie vor 1a. Es sind seitdem aber auch "erst" 5000-6000 km gefahren. Bis jetzt keine übermäßige Ölverbrennung oder sonstige bekannte Schäden. Ich denke im Winter 2016/2017 werde ich den Motor mal öffnen und schauen was Kolben und Kurbelwelle so sagen.

Die 750er Nocken hatte ich aufgrund der "schärferen" Hubzapfen und Timings gewählt. Vorallem im Vergleich zu den orischinolen Banditnocken. Es gibt ja allein bei den 750er Nocken 4 verschiedene Varianten was Zapfenhöhe etc. betrifft. Hatte davon 3 Paar liegen und habe mir davon die mit dem größten Hub ausgewählt. Ausser den eingegossenen Markierungen kann ich leider keine genaue Teilebezeichnung ermitteln.
Benutzeravatar
Stiefelriemen
 

Nächste

Zurück zu Tuning: Bigbore, Stroker, NOS, Turbo und Kompressor