Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Zusätzliche Pferdchen und mehr Drehmoment.

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon franksidebike » Mi 21 Jan, 2015 16:49

Easy Rider hat geschrieben:Steuergerät habe ich nun eine Microsquirt.

ah sehr gut :bang:
biste im deutschen megasquirtforum oder bei den ami's?
franksidebike
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon chris6660 » Mi 21 Jan, 2015 18:20

Mal ne Frage an euch Turbofahrer:
Bei meinem Umbau stellt sich jetzt die Frage welche Schwinge ich einbaue. Zur Auswahl steht eine RC36 mit Triumph 6" Felge oder eine JMC mit langem Einstellbereich, also deutlich länger!

Meine Frage : ist ne verlängerte Schwinge unbedingt nötig?
Das sich das Ding schneller auf das Hinterrad stellt ist mir schon klar, kann ich auch mit leben. Mir wurde aber erzählt, dass sie mit normaler Schwingenlänge nahezu unfahrbar ist. Bei der bei mir zu erwartenden Leistung von ca 230 PS kann ich mir das eigentlich nicht vorstellen.
Wie sind eure Erfahrungen
chris6660
Identity proofed
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon franksidebike » Mi 21 Jan, 2015 18:29

chris6660 hat geschrieben:...........ist ne verlängerte Schwinge unbedingt nötig?
Das sich das Ding schneller auf das Hinterrad stellt ist mir schon klar, kann ich auch mit leben. Mir wurde aber erzählt, dass sie mit normaler Schwingenlänge nahezu unfahrbar ist.

?
warum sollte das unfahbar sein?
bei ner langen schwinge gehts doch hauptsächlich um das steigende vorderrad oder?
du entscheidest wo sich das vorderrad befindet, bei den meisten "modernen" motorrädern muss der fahrer auch entscheiden wie viel gas er gibt, das ist beim turbo nicht anderst.
franksidebike
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon moloch-fighter » Mi 21 Jan, 2015 18:43

Bullshit von wegen unfahrbar. Auf der viertele Meile sicherlich, ja. Aber für die Straße hab ich die XX-Turbo absichtlich mit kurzer Schwinge gelassen, weil ich das "Hochspringen" bei einsetzendem Ladedruck so geil finde :mrgreen:
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon Easy Rider » Do 22 Jan, 2015 07:52

Noch bin ich gar nicht in einem der MS Foren angemeldet, es wird aber demnächst das Deutsche Forum werden.
Bisher bin ich noch recht zuversichtlich, aber es werden auf jeden Fall noch reichlich Probleme auftreten, wo es sicherlich ohne die ein oder andere Frage zu stellen nicht mehr weitergeht :/
Natürlich werde ich auch berichten was drauß geworden ist!
Habe die Microsquirt in den USA gesehen (auch gekauft) und dachte mir, genau das ist es was ich suche. Mal schauen was drauß wird...
Easy Rider
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon chris6660 » Do 22 Jan, 2015 08:30

Danke für die Antwort Jungs, hat meine Entscheidung nur bestätigt!
chris6660
Identity proofed
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon RRalf » Sa 24 Jan, 2015 14:45

Ich stell die Frage mal hier mit rein.

Was ich mich gerade frage: wo ist der beste Ort für die Lambdasonde nach der Turbine? Ich will die Downpipe beim Dragster so kurz wie möglich halten, Endschalldämpfer gibs nicht, aber wie lang muss sie nach der Sonde sein damit die ein sauberes Signal bekommt, und nicht durch Aussenluft / Resonanzen verfälschte Werte anzeigt? Wie dicht darf sie am turbinenrad sitzen? Könnte mir vorstellen das die Messergebnisse besser sind wenn sich der Abgasstrom ein wenig beruhigt hat.

:wink: :wink:
Benutzeravatar
RRalf
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon franksidebike » Sa 24 Jan, 2015 14:58

RRalf hat geschrieben:...........wo ist der beste Ort für die Lambdasonde nach der Turbine? Ich will die Downpipe beim Dragster so kurz wie möglich halten, Endschalldämpfer gibs nicht, aber wie lang muss sie nach der Sonde sein damit die ein sauberes Signal bekommt, und nicht durch Aussenluft / Resonanzen verfälschte Werte anzeigt? Wie dicht darf sie am turbinenrad sitzen? Könnte mir vorstellen das die Messergebnisse besser sind wenn sich der Abgasstrom ein wenig beruhigt hat.

vor dem turbo soll probleme machen wegen dem druck und hohe temperatur!
ich denke mal deine downpipe wird sehr kurz sein (20-30cm?), und bei wenig abgasstrom zuviel frischluft in der downpipe sein!
bleibt dir ja nur noch die downpipe und so dicht wie möglich an die turbine, die temperatur sollte nach turbine gering genug sein.
franksidebike
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon moloch-fighter » Sa 24 Jan, 2015 22:19

Genau so ist es. Hab gerade so viel platz mit der sonde am flansch gelassen, dass ich das noch vernünftig schweißen konnte.
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon Booze » So 25 Jan, 2015 15:00

Eine LSU 4.9 wird vom Hersteller durch die Motorelektronik auf 780°C geregelt...so viel kann sie also mindestens ab.
Benutzeravatar
Booze
 


Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon franksidebike » Di 07 Apr, 2015 13:50

eisengeier hat geschrieben:was haltet ihr von dem steuergeät?

das steuergerät ist gut.
die beschreibung vom verkäufer schrecklich, nicht aktuell.
der preis ist stolz.
frank
franksidebike
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon eisengeier » Mi 08 Apr, 2015 09:27

hab jetzt wirklich sehr viel über das Thema hier und auserhalb gelesen sogar in amerikanischen foren aber durch die masse an Information seh ich langsam nicht mehr durch was ich nu brauche und was nicht

mal zur info ich hab ne gpz 1100 bj 83 mit dfi Einspritzung
bin am überlegen mir von der Firma proboost (wo ich hier gutes drüber gelesen habe) ein turbokit von der gsxr1100 bj83-92 zu holen und das plenum an die einspritzanlage zu stecken.
mit dem kit wäre der umbau der Hardware recht einfach
aber jetzt kommt der hacken mit der Abstimmung ...
turbowürstchen (hier turbo810) hat das mit nen powercommander gepackt laut den anderen foren ein mega sackstand!
andere nehmen bazzas(ähnlich PC),andere rapidbike oder trijekt oder motoec oder letzteres megasquirt ... soviel Auswahl Wahnsinn :?:

frage ist (wenns die überhaupt zu stellen lohnt)

welches System ist für so ein alten bock am besten?
kann die ecu von der ute überhaupt drin bleiben?
was brauch ich noch an sensoren Messgeräten am mopet?
brauch ich bei 0,7 bar überhaupt ein zusatz Steuergerät?da ich gelsen habe das die alte ecu von der ute sich Gegebenheiten anpassen kann bis zu einen gewissen grad.

ein wenig entscheidungshilfe wäre echt cool da diese steurgeräte ja nich grad günstig sind.

vielen dank
eisengeier
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon mettes » Mi 08 Apr, 2015 10:16

MS kannst du auch bei No-Limit-Motorsport kaufen. Ruf doch da mal an. Peter sucht mit dir das Richtige raus. Ich denke mit 300-400€ hast du alles. Hast du ein Kurbelwellensenor? Und wenn ja mit wievielen Zähnen?
Benutzeravatar
mettes
 

Re: Allgemeine Frage zur Turbo mit Einspritzung

Beitragvon eisengeier » Mi 08 Apr, 2015 10:25

da is gar nix dran auch kein nockenwellensensor...
was ich hab ich motortemp. und lufttemp.
ok danke für den tipp
und wie is das mit dem abstimmen?
eisengeier
 

VorherigeNächste

Zurück zu Tuning: Bigbore, Stroker, NOS, Turbo und Kompressor