Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Zusätzliche Pferdchen und mehr Drehmoment.

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon DUC-V2 » Sa 18 Jul, 2015 14:16

Hallo Ihr,
wollte mal wieder ein Laut von mir geben!

Hatte zwischenzeitlich das Projekt etwas an die Seite geschoben da ich lieber Motorrad gefahren bin als mich in die Werkstatt zu verkriechen.
Nach einigem heftigem Ärger mit der Rennleitung geh ich jetzt erst einmal wieder in die Werkstatt (4 Wochen Erholungsurlaub für den FS)!
Um mit dem hinteren Krümmer zwischen Motor und Rahmen durchzukommen musste ich mir einen Adapter für die Motorentlüftung anfertigen.
Aus der Endtopfanprobe ist ein Spark Endtopf mit 300mm Länge und einem Innendurchmesser von 60mm übrig geblieben, das Verbindungsrohr zwischen Turboauslass und Endtopf habe ich aus Rohr 50x1,5 hergestellt.
Wenn keine neuen Schwierigkeiten auftauchen (wie z.B. solch ein Adapter) sollte der Abgasstrang nächste Tage fertig sein wenn dann der bestellte LK noch eintrifft kann es weiter gehen.

Eine Frage an Euch hätte ich da aber noch, wenn ich mit dem Abgasrohr 40x1,5 vom Sammler auf den Turboflansch T25 komme müsste ich das Rohr aufweiten was ich aber nicht möchte da ich einen Strömungsabriss befürchte, viellieber würde ich einen neuen Flansch fräsen und das Rohr so weit wie es geht in das Gehäuse führen also so nah wie möglich an die Schaufel, was meint Ihr dazu?

Gruß Holger

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
DUC-V2
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon moloch-fighter » So 19 Jul, 2015 22:40

Gut wäre, die krümmer erst am flansch zusammenzuführen. Wenn du das nicht möchtest, halte ich deine idee für gut. Wieso nicht...
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon Yamselist » Mo 20 Jul, 2015 21:10

Gefällt mir handwerklich gut- Auch das Stereofederbein als Ersatz für das Zentrale mit Umlenkwippe finde ich eine gute Lösung um dem Lader sein zu Hause zu geben..

Was mir auffällt: Du solltest Verdichter und Turbine gleich so ausrichten (verdrehen), dass sie in ihrer zukünftigen Position stehen...

Bsp: Willst du den Verdichteraustritt tatsächlich durch Tank und Sitzbank führen? Außerdem sieht es für mich so aus als stünde der Ölaustritt der Druckschmierung nach oben, wobei er nach unten hängen sollte...

Bei nachträglichem Verdrehen passen u.U. die Flansche nicht mehr ;-)
Benutzeravatar
Yamselist
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon DUC-V2 » Di 21 Jul, 2015 14:43

Hallo Ihr und danke für die Infos,

die Zusammenführung werde ich dann aus Platzgründen schon etwas vorher machen und wie geplant eine neue Anschlussplatte fräsen.
Das mit dem verdrehen der Ölanschlüsse hast Du richtig gesehen muss ich noch machen ist aber kein Problem, den Druckschlauch wollte ich tatsächlich wie auf dem Foto zu sehen unter dem Tank verlegen. Auf dem Foto zu sehen erst einmal ohne LLK da ich den noch nicht bekommen habe spricht da etwas dagegen?




Bild


Gruß Holger
DUC-V2
 


Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon DUC-V2 » Sa 25 Jul, 2015 05:16

Hallo aus NRW,
bin wie gewollt einen Schritt weiter gekommen, wie auf den Bildern zu sehen ist die Abgasanlage fertig.
Habe ungefähr zehn verschiedene Abgaswege ausprobiert, am ende war es dann dieser.
Die Ducati ist schon sehr exotisch für solch ein Vorhaben aber egal, das zieh ich jetzt durch!

Gruß Holger

Bild

Bild

Bild

Bild
DUC-V2
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon DUC-V2 » Sa 25 Jul, 2015 15:59

Hier noch ein Foto hatte ich vergessen.

Bild

Was haltet Ihr von solch einem LLk 380mm lang, 150mm breit und 50mm stark?

Bild

Gruß Holger
DUC-V2
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon moloch-fighter » Mo 27 Jul, 2015 11:31

Der auf dem Bild soll nur 150mm hoch sein? Sieht deutlich höher aus (?).
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon DUC-V2 » Mo 27 Jul, 2015 15:03

Hallo,
der auf dem Bild hast Du richtig erkannt ist höher, möchte diesen eben mit den angegebenen Maßen haben, mehr Platz habe ich nicht.

Da ich nicht weis wie effizient so ein Ladeluftkühler arbeitet würde ich gerne wissen was ich davon in puncto Temperatur erwarten kann.
Wie weit wird sich das Ansprechverhalten verschlechtern da der Weg für die Ladeluft sich ja verlängert und ich schon einen sehr langen Abgasweg in kauf nehmen musste.

Bin bezüglich des Kühlers hin und her gerissen da eine später Montage viel schwieriger wäre.

Gruß Holger
DUC-V2
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon moloch-fighter » Mo 27 Jul, 2015 15:28

Ich find längere Abgaswege schlechter als längere Ansaugwege (Energieverlust). Im abgebildeteten LLK geht die Luft hin und zurückt, d.h. nur halber Durchsatz bei der doppelter Höhe! würdest du das so machen wollen, würde ich 150 als Höhe für zu restriktiv halten. Bei nur einer Richtung wäre das i.O.. Kleiner LLK ist besser als gar keiner, es sei denn er sorg fürn Druckabfall (zu geringer Durchsatz).
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon Uschi » Mo 27 Jul, 2015 21:23

bekommste die noch fehelende flansch-schraube eigentlich noch eingestöpselt? oder täuscht das auf dem foto?

wo soll denn der LLK hin? muss das mit gewalt so ein u-turn ding sein?

wie nitro schon sagte, ein LLK bringt auf jeden fall was. geht gar nicht mal nur um die temperatur, auch um die beruhigung des luftstroms. ist auch "sicherer" für den motor.
in bezug auf das ansprechverhalten würde ich mir keine sorge machen. ich fahr ein ziemliches riesen-ding und hab damit keinerlei probleme - auch kein verschlucken oder loch beim aufreissen, im gegenteil.

krümmer würde ich auf jeden fall komplett tapen, du kannst jedes joule gebrauchen.

das wird auf jeden fall ein bock der langen wege. ein v2 ist halt nicht die einfachste basis. aber wer will's schon einfach. hochgradig interessant zu beobachten.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon DUC-V2 » Di 28 Jul, 2015 17:52

Hallo Ihr,

aufgrund Eurer Hinweise habe ich mich entschlossen einen anderen LLK zu nehmen, da ja die etwas längeren Wege da nicht so ins Gewicht fallen werde ich mir einen Speziell für meinem Rahmen anfertigen.
Er wird jetzt 400mm lang, 120mm breit und 60mm hoch werden dafür aber nur in einer Richtung durchströmt Ein entsprechendes Kühlernetz habe ich schon bei ISA-Racing geordert, dabei ist der Durchströmquerschnitt etwas größer als der der Schlauche.
Montieren möchte ich diesen im Rahmen unter der Sitzbank und weil da sehr wenig Fahrtwind hinkommt und ich ja auch keinen Zeitdruck bei diesem Projekt habe werde ich einen Tank umbauen bei dem ich vorne rechts und links Lufteinlässe einschweiße von denen aus dann ein Luftkanal unsichtbar innerhalb des Tanks den eingefangenen Fahrtwind wie bei einen RAMAIR-System auf den Kühler leitet(so erst einmal der Plan).

Bilder habe ich heute leider keine aber ich werde mal eine Skizze von dem Kühler anfertigen und einstellen.

Gruß Holger
DUC-V2
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon moloch-fighter » Di 28 Jul, 2015 23:17

Mach nicht zu vielsackstand fürs erste Projekt. Wenn der nachher so ineffizient ist und nur Platz und Gewicht kostet, dann lassen lieber weg. keep it simple
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon Uschi » Mi 29 Jul, 2015 09:38

den ram-air kram kannste dir sowieso sparen, wenn der kühler im radhaus sitzt. das ist von natur aus sehr, sehr gut belüftet und eine der besten stellen am bock für so etwas. solange die warme luft nach oben weg kann, reicht das mehr als aus.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Turboumbau Ducati Monster S2R 1000

Beitragvon Yamselist » Mi 29 Jul, 2015 12:10

LLK sind scheiße und kann man getrost drauf verzichten.... :-P

Was willst du nochmal für Ladedrücke fahren..?
Benutzeravatar
Yamselist
 

VorherigeNächste

Zurück zu Tuning: Bigbore, Stroker, NOS, Turbo und Kompressor