Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Zusätzliche Pferdchen und mehr Drehmoment.

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon moloch-fighter » Mo 31 Okt, 2016 23:59

Haste ne Drehbank? Reicht ne kleine billige ausm Baumarkt. Damit kanste son Ding rel. easy selber bauen.
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon SCOTTY » Di 01 Nov, 2016 03:48

moloch-fighter hat geschrieben:Haste ne Drehbank? Reicht ne kleine billige ausm Baumarkt. Damit kanste son Ding rel. easy selber bauen.


Moin,

Hab ich leider nicht.
Bin eher mit Kelle und Hammer unterwegs.
War bis jetzt immer auf nen Kumpel angewiesen,
Der leider verzogen ist.

Greetzi
Benutzeravatar
SCOTTY
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon Uschi » Di 01 Nov, 2016 13:54

elektrische gibts inzwischen ziemlich günstig als nachbauten: http://www.ebay.de/itm/Blue-Whale-FP-12 ... Sw-KFXc3zb
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon SCOTTY » Di 01 Nov, 2016 18:48

Uschi hat geschrieben:elektrische gibts inzwischen ziemlich günstig als nachbauten: http://www.ebay.de/itm/Blue-Whale-FP-12 ... Sw-KFXc3zb



Hab ich schon dran gedacht.
Nur die schiere Größe !
Benutzeravatar
SCOTTY
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon SCOTTY » Di 01 Nov, 2016 18:50

Muss ich wohl mal bei mab anrufen?
Benutzeravatar
SCOTTY
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon Uschi » Di 01 Nov, 2016 19:35

mensch, junge, mach dich doch nicht unglücklich. du bist doch noch jung und es gibt so viel für das es sich zu leben lohnt. wenn der drang stärker wird, nimm unbedingt professionelle hilfe in anspruch. es ist noch nicht zu spät für dich.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon SCOTTY » Di 01 Nov, 2016 19:56

Uschi hat geschrieben:mensch, junge, mach dich doch nicht unglücklich. du bist doch noch jung und es gibt so viel für das es sich zu leben lohnt. wenn der drang stärker wird, nimm unbedingt professionelle hilfe in anspruch. es ist noch nicht zu spät für dich.



Hehe,
Warum hab ich gewusst das sowas kommt?

:)
Benutzeravatar
SCOTTY
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon Uschi » Di 01 Nov, 2016 20:56

weil die macht stark in dir ist, junger padawan.

die elektrischen sind natürlich klopper, aber dafür auch am einfachsten einzubinden. mechanische wirste ohne schwiessen/drehen/bohren kaum hinbekommen.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon el bandito » Mi 02 Nov, 2016 12:23

Uschi hat geschrieben:mensch, junge, mach dich doch nicht unglücklich. du bist doch noch jung und es gibt so viel für das es sich zu leben lohnt. wenn der drang stärker wird, nimm unbedingt professionelle hilfe in anspruch. es ist noch nicht zu spät für dich.




Danke Uschi :D :D :D
Benutzeravatar
el bandito
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon SCOTTY » Mi 02 Nov, 2016 13:31

Ich denke ich werde ne elektrische mocal pumpe verbauen,
Da diese keine Zahnräder aus Plastik hat.
Ich habe nen proboost Kit. Das mopped qualmt blau.
Ich gehe davon aus das der lader zu tief verbaut ist.
Im schlimmsten Fall sind die laderdichtungen durch.
Kann ich (sollte das der Fall mit dem lader sein)
Problemlos nen hochwertigeren lader verbauen ohne alles zu tauschen?
Danke schonmal
Benutzeravatar
SCOTTY
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon Uschi » Mi 02 Nov, 2016 14:33

ich würde dem china-teil ne chance geben. mocal kostet ja gleich das 3-4fache.

so schnell fängt der lader nicht an zu siffen. ich glaube nicht, dass der fratze ist. mir ist anfang des jahres auch ne pumpe abgeraucht und ich bin ne ganze ecke mit warmer verlustschmierung durch den auspuff gefahren. nach dem pumpentausch war alles wieder tacko.
ansonsten: die fi-dinger sind nichts weiter als nachbauten, die echten kompatiblen passen also grundsätzlich. bei den kits steht jeweils dabei was für ein lader verbaut ist, darüber wirste fündig. kann ja eigentlich nur TD05H/16oder20G sein. je nachdem, welchen kit du hast.
hat die kiste von anfang an gequlamt, oder kam das erst mit der zeit? ist der kit neu oder gebraucht?
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon SCOTTY » Mi 02 Nov, 2016 17:14

Also der Kit is 500km alt.
Anfangs so ca.300 km hat nix gequalmt.
Dann fing es langsam an mal blau mal weiß zu qualmen.
Wenn ich se abstelle kommt weißer Qualm ausm Pott.
Blau qualmen tut se nur bei volllast.
Außerdem hab ich gemerkt das die benzinpumpe die ganze Zeit läuft.
Jaja so is dat jetzt.
Nu muss dat wieder fertig gemacht werden.

Greetzi
Benutzeravatar
SCOTTY
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon Uschi » Mi 02 Nov, 2016 19:45

ferndiagnosen sind ja immer kritisch - aber bevor du kohle in eine pumpe oder gar nen lader steckst, würde ich mal einen verschärften blick auf/in den motor werfen. ich würde den auslöser jetzt mal dort vermuten.
was issn das für' motor? laufleistung? was dran gemacht?
wieviel ladedruck?
wo ist die rücklaufeitung am motor angeschlossen? an der ablassschraube?
die sprit-pumpe sollte auch immer laufen - zumindest wenn der motor an ist. das ist kein fehler
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon SCOTTY » Mi 02 Nov, 2016 20:03

Der Motor ist nen öliger gixxer v712er mit ner Laufleistung von 56000km ,
Am Motor wurde noch nix gemacht.ich fahre 0,8 bar laut Uhr .
die Leitung ist an der ölwanne anjeschlossen.
Die benzinpumpe sollte doch aufhören wenn vergaser voll oder?
Stelle ich se nicht aus Suppe es ausm lader.
Benutzeravatar
SCOTTY
 

Re: Ölrückförderpumpe / Oil Scavenge Pump

Beitragvon Uschi » Mi 02 Nov, 2016 21:31

die pumpe brauchste nicht nur als füllmedium, sondern für den druck. deshalb muss sie bei laufendem motor auch ständig an sein - wenn se aus ist, sperrt sie den nachfluss. zudem wird durch den ladedruck der sprit aus den kammern gedrückt. sind die kammern voll und der druck erreicht, fördert die pumpe über den druclregler direkt zurück in den tank. ist alles richtig eingestellt, ist eine dauernd laufende pumpe also ebenso unproblematisch wie unumgänglich.
laufen die vergaser über, ist endweder der statische druck zu hoch eingestellt, der schwimmerstand zu hoch, die nadelventile fertig...

an der ölwanne ist klar. aber wo genau? seitlich, vorne, unten?? IMHO werden die FIsärtze an der ablassschraube angedockt?!

0,8 bei serienverdichtung finde ich schon ziemlich ambitioniert

ich halte den motor weiterhin für verdächtig. wie sehen denn die kerzen aus?

du hast nach dem sprit-tsunamie hoffentlich das motoröl gewechselt? wenn du mit der verdünnten suppe gefahren sein solltest, wäre ich fast schon soweit auf den motor zu wetten.
Benutzeravatar
Uschi
 

VorherigeNächste

Zurück zu Tuning: Bigbore, Stroker, NOS, Turbo und Kompressor