Ritzel @ Turbo

Zusätzliche Pferdchen und mehr Drehmoment.

Ritzel @ Turbo

Beitragvon Uschi » Di 19 Apr, 2016 16:57

spätestens im nächsten winter mach ich den kettensatz neu. wobei ich extrem überrascht bin, wie lange und gut der bis jetzt gehalten hat und hält.
kette mach ich wieder DID ZVMX drauf und kettenrad stahl/alu stealth humbug. läuft wie bescheuert.
nur ritzel bin ich unschlüssig. die zubehördinger haben alle eine wesentlich schmalere verzahnung - und ich finde auch crossover nix mit breiterer. ich tendiere deshalb eigentlich zu einem originalen, weil hier die verzahnung locker dreimal so breit ist wie bei den zubehördingern. allerdings kostet so ein OEM auch gleich fast zehnmal so viel wie aftermarket. knapp 70 tacken soll der kleine bringen :shock:
ist jetzt nicht so, dass ich angst habe, dass mir die zähne ausfallen, aber mehr fläche kann ja nicht schaden.
was fährt die aufgeladene treiberschaft so? gibt's alternativen oder empfehlungen? JT und gut? oder watt?
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon moloch-fighter » Di 19 Apr, 2016 17:11

Ich fahr die DID Ritzel oder was auch immer ich an Aftermarket Zeuch kriege. Die 1100W hat leider auch nur die schlanken Ritzel. Ich warte auch nur darauf, dass sich die Welle oder zu mindest die Verzahnung am Dragster verdreht wie ein Korkenzieher. Bisher hab ich noch keine Probleme. Wenn der Bock endlich mal wieder vernünftig laufen würde und ich mal ne gut geklebte Strecke antesten kann, dann wird sicherlich irgendwann das Serienmaterial nachgeben.
Bei nem Straßenbock würde ich mir darüber aber keine Gedanken machen.
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Uschi » Mi 20 Apr, 2016 07:26

ist auch nicht so, dass ich grundsätzliche angst hätte - ich fahre im moment ja auch nur ein schmales JT aus dem DID satz. aber wenn es altrernativen mit breiterem sitz gibt, würde ich die option trotzdem gerne ziehen. ich habe ein paar ritzel von renthal (leider nur auf bildern) gesehn, die scheinbar untenrum etwas breiter gebaut sind. kann ja sein, dass jemand diese oder ähnliche mal in den fingern hatte und was dazu sagen kann, bzw. sie sogar verwendet. oder jemand einen hersteller weiss, dessen ritzel die OEM-breite haben. das wäre der idelafall. geht konkret um ein hayabusa-ritzel.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Graup » Mi 20 Apr, 2016 08:11

Servus,

bei mir tut ein 18er JT schon lange sehr gute Dienste. Hayabusa, max. 1,2 bar Ladedruck wenn's pressiert...

Gruß
Martin
Graup
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Uschi » Mi 20 Apr, 2016 17:55

hab nun doch was gefunden: die ritzel von yamahas FZ/R YZR und co haben die gleiche innenteilung und zumindest schon mal 11mm verzahnungebreite. passt übrigens auch bei der W.
das wäre zumindest mal ein mittelding. allerdings ist mit den breiten bei 17 schluss, ich bräuchte eigentlich 18 zähne. vielleicht findet sich ja noch was.


@ martin: offtopic, aber was fährste für 'ne kupplung?
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Graup » Do 21 Apr, 2016 08:16

Kupplung ist original, Anti-Hopping stillgelegt und natürlich stärkere Federn.
Wegen den stärkeren Federn braucht man dann noch ne "Versteifungsbrücke" über den Kupplungsnehmerzylinder, der Deckel hält die stärkere Belastung durch die starken Federn nämlich nicht aus...
Graup
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Uschi » Do 21 Apr, 2016 09:47

jo, die nummer mit der brücke kenn ich selber nur zu gut. nehmerzylinder ist insgesamt so'ne sache bei den eimern. auch immer schön dass "durchwandernde" kettenfett in die hydraulikflüssigkeit.

du kommst also ohne lock-up aus?! ich nehme mal an: OEM-scheibensatz plus zubehörfedern? oder fährst du andere scheiben/lamellen aus dem zubehör? nur strassenbetrieb oder auch dragstrip?
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon moloch-fighter » Do 21 Apr, 2016 10:29

Uschi, jut zu wissen. Allerdings bräuchte ich auch ein 18er :lol:
Man kommt auch ohne Lock up aus. Allerdings musste dann ganz schön am Hebel zotteln. Stop & go Fahrten sind da´n Draum 8)
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Graup » Do 21 Apr, 2016 13:31

Ja, ohne Lock-Up und OEM-Scheibensatz plus Zubehörfedern. Von der Handkraft her geht's, wenn man sich mal dran gewöhnt hat... Kraftschluss ist ausreichend (das Moped geht im 5. Gang noch aus dem Handgelenk aufs Hinterrad).

Ich fahre aber keinen Dragstrip und sonstige Materialschlachten vermeide ich auch. Dafür fahre ich mit dem Zeug schon 6 Jahre und ca. 20Tkm rum (meistens zischen 0,8 und 1 bar max. Ladedruck) und es ist noch nix kaputtgegangen (außer 2 mal die Kopfdichtung, aber da ist jetzt auch Ruhe, seit die stärkeren Zuganker drin sind).

Wegen des durchwandernden Kettenfetts beim Nehmerzylinder: es gibt da vom Kojak (http://www.Hayabusa-Service.de, auch hier im Forum) ein Teil, das heißt ASBS (Anti-schwarze-Brühe-Schutz). Das ist im Prinzip ein Schutzrohr für die Druckstange. Damit ist dann Ruhe mit der schwarzen Brühe. Kostet nicht viel, könnte man aber auch selber basteln...

Wegen dem Ritzel: ich würde mir wegen der Breite keine Gedanken machen. Die Verzahnung hält's in der Regel aus. Wenn was bricht, dann schert's anscheinend die Welle ab (mein ich, mal gelesen zu haben). Wenn Du nicht mit Monster-Ladedruck unterwegs bist dürfte es da keine Probleme geben...
Für über 400 PS gibt's dann auch Abtriebswellen mit größerem Durchmesser im Zubehör.
Graup
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Uschi » Do 21 Apr, 2016 13:54

@ nitro: ja, doof, dass bei 17 schluss ist mit dem dicken flansch, ich sucher aber weiter und sach bescheid, falls ich noch was finde. vielleicht kommt ja noch jemand mit ner alternative um die ecke



@ martin: 20tkm in 6 jahren? die reiss ich in einem ab (soll aber kein schwanzmessen sein) ;-) - bisher auch relativ problemlos. ich fahre ~1-1,1 bar

paul ist bekannt, ebenso das abs. ich hab mir selber eins gebaut, ist etwas anders konstruiert und dichtet am ende mit einer ventilschaftdichtung gegen die schubstange ab. aber guter anstoß, ich brauch nämlich noch nen satz seiner anfahrgummis für ne andere kiste.

hast du von paul `nen laderkit?
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon moloch-fighter » Do 21 Apr, 2016 14:12

Uschi - Jo, sach mal bescheid :?

Martin, für de Busa kriegste sowas alles. Bei Uschis und meinen Böcken sieht das schon wieder anders aus. Der Schutz ist sehr sinnvoll!! Ich denke aber, dass die Brühe trotzdem schwarz wird. Schon allein weil sich der dicke Stahlkolben und dem Alu-Gehäuse reibt..
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Uschi » Fr 22 Apr, 2016 21:54

moloch-fighter hat geschrieben:Uschi - Jo, sach mal bescheid :?



bescheid!

es gibt tatsächlich welche für die suzis mit breiterem sitz, 530er teilung und 18 zähnen. von renthal: http://road.renthal.com/shop/index.php? ... ct_id=2364

teilenummer ist: 289--530-18P - renthal ist giles zeugs und taugt was, war ich immer sehr zufrieden mit

problem: aus england kommen lassen, über ebay: um die 15 kracher versand :shock:

es fehlt also eigentlich nur noch ne versandverträgliche bezugsadresse. das ritzel selber kostet um die 25 kracher. das wäre es mir auch wert.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Graup » Sa 23 Apr, 2016 13:27

Es ist ein MCXpress-Kit, aber nicht vom Paul. Hab' die Busa schon mit Lader-Kit (mit Eintragung im Brief) gekauft und nur noch ein Bisschen verbessert...

Fährst Du mit der Turbo-Busa so viel?! - Respekt!
Mit der Busa fahr' ich nicht so viel, weil's mir mit Schutzkleidung im Sommer zu warm ist. Mit allen Mopeds zusammen komm' ich aber auch auf 15-20Tkm/Jahr... (gegen Schwanzmessen bin ich immun ;) )

Ich wechsle die Bremsflüssigkeit der Kupplung jedes mal mit, wenn ich die bei den Bremsen wechsle. Bis jetzt ist nix schwarz. Aber vielleicht deswegen, weil ich eben nicht so viel fahre...
Graup
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon moloch-fighter » So 24 Apr, 2016 23:19

Uschi hat geschrieben:
teilenummer ist: 289--530-18P - renthal ist giles zeugs und taugt was, war ich immer sehr zufrieden mit


Coole Sache! Aber woher weiste denn, dass das Ritzel an der Achse breiter ist? Die gebens ja als Alternative für die Serienböcke an. Aber das würde je dann theoretisch nicht passen(?).
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Ritzel @ Turbo

Beitragvon Uschi » Mo 25 Apr, 2016 07:38

weil mein zweiter vorname sherlock ist ;-)

ich hab eine quersuche über die verzahnung durchgeführt. die 14er gsx hat genau die selbe - aber eben ab werk einen breiteren sitz. und das ritzel aus dem link ist das renthal-ritzel für die 14er - passt also wieder.
zudem kannst du zu 99% davon ausgehen, dass die abgebildeten ritzel tatsächlich die zur bestellnummer passenden sind. hab ich auch über andere quellen so geunfen. das schweizer-käse-modell ist die light-version.
ist also zweimal um die ecke gedacht, passt aber. manchmal führt der direkte weg nicht zum ziel.

jetzt muss man nur noch sehen, wo man das ding am besten herbekommt.
Benutzeravatar
Uschi
 

Nächste

Zurück zu Tuning: Bigbore, Stroker, NOS, Turbo und Kompressor