Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Zusätzliche Pferdchen und mehr Drehmoment.

Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Beitragvon Uschi » Do 10 Nov, 2016 17:41

kann man irgendwo HD-bolzen/schrauben nach länge/gewinde kaufen? ich finde bei den üblichen verdächtigen nur spezifische sätze.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Beitragvon moloch-fighter » Do 10 Nov, 2016 18:05

Gute Frage. Sag mal bescheid, wenn du was gefunden hast. Hatte meinen letzten Satz für die 1100W bei APE über Connections nach Länge und Stückzahl bestellt, weil es keine spezifischen Sätze mehr dafür gibt. Würd ich aber ungern wieder tun. Case Studs sind immernoch die originalen drin :shock: Die M9 Schrauben der W haben die 30Nm aber bisher gut weggesteckt. Die orig. M8 Schraben vonner B12 sind schon bei 25Nm hinüber gewesen.
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Beitragvon Uschi » Do 10 Nov, 2016 23:16

kaggä, sowas hab ich befürchtet. blödeweise ist es sehr schwer jeraus zu bekommen, welche bewinde/längen in den verschiedenen kisten verbaut sind. sonst könnte man wildern - selbst wenn nicht alle passen würden. in den fichen stehen die gewinde/längen natürlich nicht mit drin.

naja, mal sehen, vielleicht findet sich ja noch ein weg.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Beitragvon moloch-fighter » Fr 11 Nov, 2016 15:37

Die Gewindelängen sind bei den APE Bolzen glaueb eh immer gleich lang. Die Gesamtlänge der Bolzen sind nur unterschiedlich. Haste deinen Motor noch nich auseinander? Was war das gleich nochma für Motor?
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Beitragvon Uschi » Fr 11 Nov, 2016 20:41

ist nicht meine karre. zum glück. :shock:
kann man die dinger nicht eigentlich auch selber schnitzen? is ja nur ein stück welle mit gewinde an beiden seiten. eigentlich nur ne frage des materials. ich hatte schon an ETG100 gedacht. das zeugs ist hochgradig zugfest und sehr gut zerspanbar. kann man notfalls auch noch nachträglich vergüten, hären, anlassen und weiss ich nicht alles. irgendwas aus der richtung müsste doch gehen?!
wobei sich das akut erstmal erledigt hat, die kiste ist schon wieder zusammen. aber grundsätzlich stellt sich mir die frage schon. die auswahl an sätzen ist ja extrem übersichtlich geworden.
sonst mach ich eben nen spanngurt rum. :x
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Beitragvon moloch-fighter » Sa 12 Nov, 2016 23:56

Die APE Teile sind schon geiles Material mit gerolltem Gewinde. Gewinde ist auch immer die Schwachstelle, daher wäre das gerollte Gewinde schon wichtig. Könntest auch Bolzen mit ner hohen Zugkraft ne Nummer größer wählen. Dann wäre das mit dem Gewinde wahrsch. auch nicht so wild.
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Beitragvon Uschi » So 13 Nov, 2016 08:53

der gedanke ist auch eher aus verzweiflung heraus geboren, als wirklich angestrebt. an oversize hab ich auch schon gedacht.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Beitragvon Kommander45 » Mi 30 Nov, 2016 10:21

Überdrehen die gewinde oder längen sich die bolzen beim anziehen? Oder anders gefragt warum funktionieren die Originalbolzen nicht?
Gruß
Kommander45
 

Re: Verstärkte Kopfschrauben/Stehbolzen

Beitragvon moloch-fighter » Mi 30 Nov, 2016 16:42

Die HD-Teile sind aus stabilerem Material mit gerolltem Gewinde und am Schaft dicker. Je nach dem welcher Teil der Serien-Bolzen am schwächsten ausgelegt ist gibts an dieser Stelle nach, so dass man die Bolzen lange nicht mit dem Drehmoment anziehen kann, wie die HD Teile. Bei meinen Gehäuse-Schrauben von der Bandit hat das Gewinde nachgeben. Hatte dann nen 1,25er Steigung anstatt 1mm :lol:
Benutzeravatar
moloch-fighter
 


Zurück zu Tuning: Bigbore, Stroker, NOS, Turbo und Kompressor