Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Maschinen, Motoren, Fahrwerke, Bremsen und Co. Ausschließlich für Motorradtechnik! Für Bezugsquellensuche den Markt nutzen.

Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon RRalf » Mi 27 Sep, 2017 15:22

Moin!
Könnt ihr mir Tipps für ein sinnvolles Design für ein gutes Triggerrad geben?
Serienmässig sieht es bei mir so aus:

Bild

Eine Zündungssteuerung mit dem 12er oem Rad ja nicht funktionieren, (zumindest ohne zusätzliches OT Signal von der NW)
Nun könnte ich da nen Zahn rausschneiden, und meinentwegen ne Auswuchtbohrung gegenüber anbringen, ist aber sicher alles andere als eine optimale Lösung...
Ich will also ein neues machen (lassen), nur ist mir nicht klar worauf ich achten muss. Ich blick langsam nicht mehr richtig durch, und im Netz find ich nicht wirklich viel, da die meisten einfach was fertiges kaufen und dranschrauben.
Was bringt das beste Signal, 24-1? Ist 36-1 zu viel bei hoher drehzahl? Inwieweit ist man überhaupt festgelegt in der Anzahl der zähne - würden fiktiv auch 16-1 oder 48-1 funktionieren? Wie gross sollte der Abstand zwischen Sensor und Zähnen sein? Welche Unterschiede gibt es bei der Form der Zähne? Worauf sollte ich sonst noch achten?
:?: :wink:
Benutzeravatar
RRalf
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon gsx1402 » Mi 27 Sep, 2017 17:20

Auf meiner XX hatte ich ein KMS Full Motor Management mit einem 24-2 Triggerrad. War so vorgesehen von KMS und funktionierte einwandfrei. Ich habs auch noch liegen, will die KMS aber auf meine GSXR bauen. Ggf. kannst du es zum Kopieren ausleihen.


Jan
Benutzeravatar
gsx1402
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon MSQ » Do 28 Sep, 2017 10:44

http://www.megamanual.com//ms2/pickups.htm
http://www.megamanual.com/ms2/wheel.htm
mal was zum lesen.
am oem rad ein zahn entfernen ist schon mal nicht die schlechteste idee,wenn du dein steuergerät entsprechend einstellen kannst.
MSQ
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon MSQ » Do 28 Sep, 2017 16:12

Nachtrag,
hier ist es gerade an einem 12-1 rad beschrieben,was ich meinte.
http://www.megamanual.com/seq/autotrig.htm
MSQ
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon RRalf » Do 28 Sep, 2017 18:34

Sehr schön, Lesestoff, das hilft mir schonmal weiter!
Schade, dass diese Seiten zur Hardware in der deutschen übersetzung nicht existieren.

Woher hast du den Letzten Link? Ich kann das im Megamanual überhaupt nicht finden...
Benutzeravatar
RRalf
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon MSQ » Do 28 Sep, 2017 19:58

http://www.megamanual.com/mtabcon.htm
Gehst da drauf,dann runter scrollen bis ms-2 sequenzer efi controller,dort autotrigger.

Manche detailinformationen sind ein wenig "versteckt" in alten manuals oder im manual der ms3.

Die deutsche uebersetzung ist schon uralt,ich bin gleich beim englischen geblieben.
MSQ
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon RRalf » Fr 29 Sep, 2017 05:42

MSQ hat geschrieben:Manche detailinformationen sind ein wenig "versteckt"


"Ein wenig" ist gut. Ich hab gestern bestimmt eine halbe stunde lang das inhaltsverzeichnis gesucht, bis ich es wiedergefunden hatte :lol: denn mit diesen blöden aufklappmenüs komme ich erst so richtig durcheinander. Aber das englische manual ist natürlich wesentlich detailreicher als die deutschen seiten, da ist doch alles nur sehr allgemein und grundsätzlich gehalten.
Benutzeravatar
RRalf
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon Uschi » Fr 29 Sep, 2017 19:04

du solltest dich erst ans triggerrad machen, wenn du genau weisst welche box es wird. nicht alle boxen mögen alle teilungen. zudem gibt es einen zusammenhang zwischen durchmesser triggerrad und zähnezahl. will sagen: es kann sein, dass Kombination x mit einem 50er funktioniert, aber mit einem 70er holpert - und umgekehrt. fast alle ecu-hersteller geben zudem Empfehlungen ab - an die würde ich mich halten.
du wirst aber auf jeden fall ein höher aufgelöstet als das jetzige brauchen, wenns vernünftig laufen soll. die Teilung ist zu gering. 24-x sollten es schon sein bei dem einsatzzweck.
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon MSQ » Sa 30 Sep, 2017 10:48

du wirst aber auf jeden fall ein höher aufgelöstet als das jetzige brauchen, wenns vernünftig laufen soll. die Teilung ist zu gering. 24-x sollten es schon sein bei dem einsatzzweck


kannst du das begründen,warum es sonst nicht vernünftig laufen soll ?
MSQ
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon RRalf » Sa 30 Sep, 2017 15:45

Von meinem Verständnis her (hab es ja noch nie probiert) müsste auch ein 12er triggersignal für eine semisequentielle Steuerung ausreichen.

Für voll sequentielle Zündung und efi ist eine höhere Ausfösung natürlich besser.
Benutzeravatar
RRalf
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon MSQ » Sa 30 Sep, 2017 19:32

Die cbr 1100 xx hat doch auch einen nw-sensor,oder irre ich mich damit ?
Den kannst du doch verwenden,dann muss auch nichts am trigger wheel geaendert werden.
MSQ
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon RRalf » Sa 30 Sep, 2017 22:33

Hat sie, aber das sensorrad ist kein richtiges triggerrad, sondern gelinde gesagt eine ziemlich abenteuerliche Konstruktion aus 3 Zähnen mit jeder menge offset, die innenliegend vom Sensor, von unten/innen eingefasst laufen. Glaube kaum dass die ms steuerung damit klarkommt. also müsste man da ein komplett neues triggerrad entwerfen, was durch den Versatz, und die seltsame Sensorposition echt eine interessante Aufgabe wird.
Benutzeravatar
RRalf
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon Uschi » So 01 Okt, 2017 07:16

RRalf hat geschrieben:Von meinem Verständnis her (hab es ja noch nie probiert) müsste auch ein 12er triggersignal für eine semisequentielle Steuerung ausreichen.


"reichen" im sinne von "grundsätzlich funktionieren" - ja.

mehr aber auch nicht.

hängt wie gesagt stark von ecu und triggerrad-durchmesser sowie deren kombination ab. sagte ich ja schon. such dir erst ne ecu aus, schau was dazu empfohlen wird und richte dich danach. ansonsten wirst du schnell merken, dass sich theorie und praxis gerne mal gegenseitig aufs maul hauen
Benutzeravatar
Uschi
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon MSQ » So 01 Okt, 2017 09:39

Ja das sieht schon interessant aus,aber nicht hoffnungslos.
Wenn ichs richtig sehe,kommt der einzelne zahn von der nw ca. -90° kw vor zuendot zylinder1 am camsensor vorbei.
Bleiben 2 optionen,
an der nw die beiden gegenueberliegenden "gabelzaehne" entfernen,ergibt dann ein 12+1 .
Oder halt nw nicht nutzen und an der kw einen zahn entfernen,ergibt dann 12-1.
Beides geht mit der ms.
MSQ
 

Re: Triggerrad Design Einspritzung/Zündung

Beitragvon moloch-fighter » Mo 30 Okt, 2017 00:49

Warum willste nur halb sequentiell fahren, wenn du doch nen NW Sensor hast?
Mit den Triggerrädern ist das so ne Sache. Ich würds euch erklären, wenn ich grad nicht so schreibfaul wäre. Naja, vielleicht morgen, wenn ich auf Arbeit sitze und lange Weile habe :lol:
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Nächste

Zurück zu Motorrad-Technik: Tipps, Trouble, Tricks