Kawasaki GPZ 600 Schwingen- und Gabelumbau

Maschinen, Motoren, Fahrwerke, Bremsen und Co. Ausschließlich für Motorradtechnik! Für Bezugsquellensuche den Markt nutzen.

Kawasaki GPZ 600 Schwingen- und Gabelumbau

Beitragvon krallemann15 » Fr 20 Okt, 2017 15:31

Hallo alle zusammen,

ich hab eine Kawasaki GPZ 600 als Bastelobjekt, momentan hab ich schon auf eine ZZR 600 Gabel inklusive Felge (3.5J 120/70/17) und Bremse umgebaut.
Hinten wurde eine ZZR 600 Felge verbaut (4.5J 160/60/17).

Jetzt hab ich vor vorne eine ZX6R (94-97) Gabel einzubauen, die ist genauso lang wie ZZR Gabel (ca. 760mm).
Die ZX6R Gabel ist der ZZR Gabel schonmal technisch überlegen, die ZZR Gabel hat noch nicht mal ein Cartridge.
Hat da vllt jemand noch einen Tipp welche Gabel da gut passen könnten bzw. die auch technisch was bringt.
Die YZF 750 Gabel passt ganz gut von der länge wird aber technisch wie die ZX6R sein, vermute ich! Würde aber optisch ne Menge bringen!

Hinten würde ich gerne die Schwinge umbauen, da in die Originale der 160er gerade eben passt der Reifen ist aufgezogen 156mm breit (Power 2CT).
Der 160er Reifen und 4.5J Felge soll erstmal beibehalten werden, wenn Platz für einen 180er ist würde ich mir die Option noch offen lassen.
Hab jetzt schon überall nach schwingen gesucht und kaum was passendes gefunden.
Im Rahmen hab ich bis maximal 234mm platz und nur eine 12er Achse.
Die Schwinge ist ca. 535mm lang also von Achse zu Achse. Einbaumass hinten ist 255mm.

Bei den meisten Schwingen kann man nicht genug abfräsen, die ganzen GSXR Schwingen passen von der Rahmenaufnahme leider ist der Motor sehr nah an der Schwinge
und stösst bei dickeren Schwingen sofort an. Die Schwinge dürfte dann auch maximal ne 20er Achse vorne haben.

Folgende Schwingen hatte ich schon zuhause und haben nicht gepasst:

GSXR 600 mit 25er Achse (Stösst am Motor an) demnach passt dann keine von den GSXR, da die ja alle fast das gleich Einbaumass haben.
Yamaha R6 (RJ03) passt von der breite nicht, kann man nicht genug wegnehmen.
Yamaha Thunderace ist zu wuchtig bzw. zu hoch, passt mit der Kette nicht.

Die Schwinge einer Bandit (WVA9) hab ich hier noch liegen, sollte passen aber die Umlenkhebel kommen von oben,
das heisst ich müsste mir welche anfertigen lassen die enorm lang sind, denke da gibts eh Probleme mit der Steifigkeit und TÜV.

Meine andere beiden Favoriten sind die Schwinge der:
FZR1000 2LA Rahmeneinbaumass 245mm, müsste dann abgefrässt werden.
FZS 600 RJ02 Rahmeneinbaumass 235mm, evtl. reicht es hier die Scheiben nur zu ersetzen, wenn die 235mm denn auch stimmen!

Ich würde mich über Tipps oder Anregungen für mein vorhaben freuen.
krallemann15
 

Zurück zu Motorrad-Technik: Tipps, Trouble, Tricks