Steuerzeiten

Zusätzliche Pferdchen und mehr Drehmoment.

Steuerzeiten

Beitragvon max_turbin » Mo 06 Nov, 2017 23:10

Hallo mal wieder eine Frage an die Spezialisten.
Bei meinen Turbo Motoren, schaue ich immer dass
ich mit 7 bis 15° Grad Überschneidung klar komme
und das paßt eigentlich auch recht gut.
Jetzt kommt ein Motor in einen Radical.
Ein Bekannter der auch sowas baut, 0° Überschneidung
sonst brennen ich das Auslassventil ab wie mit dem
Plasmaschneider.
Ok Fahrzeug hat 500 kg und hat sicherlich längere Vollastdauer
aber kann sich von euch einer darauf einen Reim Machen?
Der Typ ist eigentlich so seriös das ich nicht glaube er macht einen
Witz, hat auch technisch genug Ahnung das er mitreden kann und
hatte schon ähnliche Fahrzeuge in Aktion.

Bin mal gespannt was euch so dazu einfällt

Gruss
Benutzeravatar
max_turbin
 

Re: Steuerzeiten

Beitragvon moloch-fighter » Di 07 Nov, 2017 00:14

Klingt eigentlich etwas unlogisch. Wenn du die Nockenwellen auf weniger Überschneidung drehst, dann öffnest du den Auslass auch früher, was in meinen Augen noch mehr thermische Belastung für die Auslassventile bedeutet. Es würde nur Sinn machen, wenn er sehr zahme Nockenwelle verwendet bzw. Wellen mit einer sehr kurzen Duration. Denn dann hätte das Ventil längeren Kontakt zum Zylinderkopf und wird die Wärme besser los.

Ich hab locker noch über 50° Überschneidung bei meinen Motoren, auch beim Dragster und luftgekühlten Straßenmopped. Da ist noch nie ein Ventil weggebrannt. Selbst die originalen nicht.
Benutzeravatar
moloch-fighter
 

Re: Steuerzeiten

Beitragvon MSQ » Di 07 Nov, 2017 18:31

Mal meine gedanken dazu,
auslegung des verwendungszweck ist sehr wichtig.

Fuer die landstrasse,
kleines turbinengehaeuse,damit frueh abgasdruck aufgebaut wird - schnelleres lastwechselverhalten.
Vorteil im mittleren rpmbereich,
nachteil bei volllast/max rpm steigt der abgasgegendruck stark in die hoehe.
Das heizt die auslassventile stark auf,
richtig bloed wirds mit einer nw mit relativ viel ueberschneidung,wenn der abgasdruck mal ueber ladedruck schnellt.
Dann hilft eine auslasswelle die nahezu im ot schon geschlossen ist.

Fuer die bahn/strip
Da wuerde ich das turbinengehaeuse so gross waehlen,
wie es der kompromiss zwischen ansprechen und abgasgegendruck zu laesst.

Deswegen ist bei vollast die abgastemperatur wichtiger als der reine afr wert.
Nicht genug angefettet mit hohem gegendruck,schmelzen die auslassventil schnell weg.
Bei abmagern innerhalb von sekunden.
MSQ
 

Re: Steuerzeiten

Beitragvon RRalf » Di 07 Nov, 2017 23:37

Ja ein paar mehr Infos zu Motor, Aufbau und Einsatzzweck wären hilfreich. Und was zur Hölle ist ein "radical"?

Hubraum, Drehzahl, Lader, wie sieht die Krümmerführung und auch Downpipe aus?
Ich würde überhaupt nie 0grad probieren. Damit kann die Füllung nie optimal sein, und damit die Verbrennung nicht vollständig stattfinden. Den Effekt auf die Kühlung der Ventile kann ich nicht abschätzen. Kaum überschneidung, hohe Egt und Ventilöffnungszeit sehr lang? Hm.
Benutzeravatar
RRalf
 


Zurück zu Tuning: Bigbore, Stroker, NOS, Turbo und Kompressor